Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Verbrennungen / Verbrühungen

  1. Feuer löschen bzw. Gefahrenquelle entfernen
    1. Eigenschutz beachten
    2. Immer vom Gesicht nach unten hin löschen
  2. Kleidung ausziehen. 
    1. Eingebrannte oder verklebte Kleidung nicht abziehen, Gefahr der Wundvergrößerung
  3. Verbrennung mit fließendem Wasser kühlen
    1. Lauwarmes Wasser
    2. ab geschehen maximal 10 Minuten 
  4. Abdecken der Wunde
    1. Rettungsdecke, goldene Seite zum Körper (Silber reflektiert Wärme und ist bei einer Verbrennung kontra)

Verbrennungen dürfen nicht Unterkühlt werden, Sie kennen das Versorgen mit kaltem Wasser, doch hat dieses gegenüber dem lauwarmen Wasser erhebliche Nachteile

  • Kaltes Wasser lindert den  Schmerz zu annähernd 100% während dem kühlen, im Anschluss kehren die Schmerzen gleich oder stärker zurück
  • Lauwarmes Wasser lindert die Schmerzen nur zu etwa 85%, jedoch besteht dieser Effekt auch nach dem kühlen
  • Kaltes Wasser entspricht einem Temperaturbereich von etwa 8 - 10 Crad, Lauwarmes Wasser einem Bereich von 20 - 25 Crad, demnach ist die Gefahr einer Unterkühlung bei Lauwarmen Wasser nicht so ausgeprägt als mit kaltem Wasser. Beachtet man die Zeit von 10 Minuten, erleidet der Patient keinen Schaden

 Unterkühlung

  • Patient mit der Rettungsdecke - silberne Seite zum Körper - zu decken
  • Wenn möglich den Patienten in eine warme oder wärmere bzw. trockene Umgebung bringen
  • Patient möglichst wenig bewegen
  • Patient nicht zu schnell, zu stark erwärmen. Geben Sie dem Patienten keine heißen sondern lauwarme Getränke, schlecht wäre es auch den Patienten unter die heiße Dusche oder in die heiße Badewanne zu setzen. Aufgrund der starken Temperaturschwankung, sind Kreislaufprobleme möglich.

Silber reflektiert die Körperwärme, daher bei Unterkühlung Silber zum KörperSilber reflektiert die Körperwärme, daher bei Unterkühlung Silber zum Körper